Fashionfreakwithheart

personal diary - fashion, lifestyle & daily life

Herbstlich…

Meinen Kleiderschrank habe ich entrümpelt, farblich und schnitttechnisch sehr stark reduziert, somit herrscht jetzt genug Platz für Neues (aber auch Sinnvolles, Tragbares und Schönes). Passend zum Herbstbeginn habe ich bei Esprit bestellt, was ich selbst ja noch nicht so wirklich glauben kann, denn Esprit war modetechnisch für mich immer ein rotes Tuch. Aber, wie man sieht, auch dort werde ich fündig. Oder ich muss mir eingestehen, dass sich mein Stil doch etwas verändert hat. In diesem Fall gilt beides. Das Päckchen müsste morgen ankommen und vor allem auf das kuschelige Cape in Grau bin ich sehr gespannt. 

Esprit_1

New in: Rituals

Wir haben bei Rituals wieder zugeschlagen: mein Freund wählte wie immer seine zwei Lieblingsprodukte, nämlich das grobe Salzpeeling und Duschmousse aus der Reihe “Hammam Delight”. Die Duftstäbchen, ebenfalls aus der Serie, sind fürs Badezimmer gedacht. Für mich gab es das Duschmousse “Flower Shower”, das so langsam aus dem Sortiment verschwindet, und als Geschenk von Rituals ein kleines Parfüm-Set.

Rituals_1

Aufgebraucht – August ’14

Aufgebraucht_1

Roll-On von Hidrofugal: Eigentlich mein Lieblingsdeo seit eh und je. Er schützt mich am besten und ist duftneutral, denn ich reagiere auf viele Deoprodukte schnell allergisch. Leider, und das habe ich erst recht spät mitbekommen, enthält Hidrofugal Aluminum, was ja krebserregend sein soll. Daher habe ich mich nach einer Alternativ umgesehen, und brauche nun mein letztes Back-up von Hidrofugal auf. Schade!

Enka-Emulsion von Gertraud Gruber: Als meine Haut vor der Schwangerschaft zu Unreinheiten neigte, ließ ich mich bei meiner Kosmetikerin beraten und kaufte diese Emulsion, die eine “Spezialpflege für unreine, zu Entzündungen neigende und/oder durch Akne geschädigte Haut” ist. Sie enthält Salbei, Propolis, Allantoin un Vitamine, die entzündungshemmend wirken. Sie ist kein Wundermittel, denn sie kann die Haut von innen nicht “steuern”, aber sie hat mir zeitweise geholfen, die Unreinheiten, die zu Entzündungen neigten, zu mildern. Der Geruch ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile liebe ich den Salbeigeruch sehr. Ich habe sie mir nicht mehr nachgekauft, weil meine Haut nun andere Bedürfnisse hat. Aber sollte es mal wieder anders kommen, wer weiß, wie meine Haut nach der Schwangerschaft aussieht, so werde ich auf diese Emulsion wieder zurückgreifen.

Pflegedusche mit Pistazien- und Magnolienduft von Dove: Meine gängige Duschpflege kaufe ich von Dove, das hier war eine limitierte Duftreihe, die ich spontan mitnahm. Die Pflege gleicht den anderen Cremeduschen von Dove, die alle gleich pflegen und die Haut nicht austrocknen, demnach habe ich hier nichts auszusetzen. Der Duft war süßlich, Pistazie roch ich zwar wenig heraus, aber alles in allem fand ich das Produkt sehr angenehm.

Hautverfeinernde Clear-up-Strips von Nivea: Ein Produkt, das ich mir immer und immer wieder nachkaufe. Die Streifen entfernen punktuell an Nase, Kinn und Stirn die Mitesser. Das Ergebnis ist sichtbar und demnach gehören die Streifen schon seit längerem zu meiner Gesichtspflegeroutine.

Aufgebraucht_2

Badeöl mit Kirsch- und Cranberryduft von tutti frutti/Farmona: Wie ich dieses Duschöl geliebt habe! 500ml pure Frucht auf der Haut. Es riecht kein bisschen nach Chemie, was ja häufig bei solchen Geschichten der Fall ist. Die Konsistenz schön cremig/ölig, schäumte aber beim Auftragen gut. Zudem trocknete es nicht die Haut aus. Im Frühjahr/Sommer mein absolutes Must-have unter der Dusche. Das Produkt ist leider nur in Polen erhältlich. Die Farbe war Rot, beim Putzen der Dusche hatte ich hier und da auch noch leichte Flecken von der Farbe, die aber recht unkompliziert entfernt werden konnte. Absolute Kaufempfehlung.

Silk Therapy Shampoo von Biosilk: Das Shampoo eignet sich für alle Haartypen, vor allem aber für Haare, die öfter geföhnt, geglättet oder gelockt werden. Es enthält natürliche Seidenproteine, die das Haar geschmeidig machen, ohne sie zu beschweren. Normalerweise werden von solchen Produkten meine Haare recht schnell fettig, aber weil das natürliche und keine synthetisch hergestellten Proteine sind, scheinen diese mein Haar weniger zu beschweren. Es ist sehr ergiebig, und schäumt wunderbar. Zudem riecht es wie diese typischen Produkte, die die Frisöre benutzen, was ich ja persönlich sehr mag. Meine Haare waren schön geschmeidig und glänzten toll. Das Shampoo ist zwar in Deutschland erhältlich, ich kaufe es aber immer in Polen, da es dort ein wenig günstiger ist.

Duschpaste Shanti Shower von Rituals: Normalerweise mag ich die Produkte von Rituals sehr, aber bei dieser Duschpflege muss ich passen. Die Paste hat eine eigenartige Konsistenz, mit der ich beim Duschen absolut nicht klar kam. Sie ist irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes. Sie lässt sich nur sehr schwer verteilen, bröckelt teilweise und hinterlässt in der Dusche selbst nur unschöne Flecken/Schlieren, die man dann erst beim Putzen so richtig wegbekommt. Das Produkt schäumt leider gar nicht, und daher war die Pflegewirkung für mich gleich null.

Aufgebraucht_4

Duschmousse Flower Shower von Rituals: Die Mousse-Reihe von Rituals hingegen sind unter anderem meine Lieblingsprodukte der Marke. Diese Duftrichtung, weißer lotus und Bergamotte, war wohl eine limitierte Sommeredition. Es roch blumig, aber nicht zu süß und penetrant. Die Konsistenz eignet sich optimal für unter die Dusche.

Cremepeeling von Nivea: Ebenfalls ein Duschprodukt, das mir persönlich zu wenig Peeling und zu sehr Cremedusche war. Ich mag die gröberen Salzpeelings für den Körper lieber, da sie meiner Meinung nach die Haut sichtbarer und besser peelen. Ich habe es zum Schluss häufiger als Gesichtspeeling verwendet. Deshalb für mich kein Nachkaufprodukt. Wer empfindliche Haut hat oder diese groben Peelings nicht mag/verträgt, dem kann ich das Produkt empfehlen.

Sensitive Reinigungstücher von Nivea: Normalerweise benutze ich die Reinigungstücher für trockene Haut von Nivea, griff aber beim letzten Kauf spontan zu diesen hier, weil ich irgendwie dachte, sie würden nach Kamille riechen. Falsch gedacht – man sollte vorher lesen, was man so kauft. Sie riechen nach nichts, weil sie duftneutral und für empfindliche Haut gedacht sind. Sie entfernen aber das Make-up genauso gut wie die Anderen. Ich bevorzuge aber dann doch die für trockene Haut, weil sie leicht parfümiert sind und ich das sehr gerne mag.

Shoppingausbeute aus Straßburg – Part II

In Straßburg musste ich unbedingt in den Kusmi-Laden, um mir mal das ganze Sortiment anzuschauen. Wann hat man wieder die Gelegenheit, um sich durch jedes Döschen und Päckchen durchzuschnüffeln und alles genau unter die Lupe zu nehmen? In Deutschland gibt es, soweit ich weiß, keine Kusmi-Filialen, sondern nur Tee-Shops, die hin und wieder eine kleinere Auswahl besitzen. Und der Shop in Straßburg hatte wirklich alles, was ich schon im Onlineshop favorisiert habe! Aber weil ich mich in solchen Momenten selten für eine einzige Sorte entscheiden kann, habe ich das “Probierpaket” der Reihe Lov Organic gekauft. In der Box sind pro Geschmackssorte 3 Sachets enthalten. So kann ich mich bestens durchprobieren und danach für eine Dose entscheiden. Mein Freund nahm den klassischen Kusmi-Tee – eine Box bestehend aus 5 losen Schwarztees, die unterschiedlich aromatisiert sind. In der Galerie Lafayettes habe ich mir dann noch obligatorisch leckere Macarons von Pierre Hermé gegönnt und bei IKKS (kennt jemand diese Marke?) eine weiße Bluse gekauft, die ich aber jetzt nicht mehr abfotografieren konnte, weil sie schon in der Wäsche liegt.

Haul_1 Haul_2 Haul_3 Haul_4 Haul_6